KANUSPORT

Kajaktraining im Einhäuser Hallenbad
Pack die Badehose ein!
Kajaks bringen die NaturFreunde mit!


1994 wurde von den Naturfreunden Einhausen eine Wassersportgruppe gegründet, die sich sehr schnell als Jugendgruppe mit Schwerpunkt Kajakfahren etablierte.

In den letzten Jahren war die Entwicklung der Jugendgruppe leider rückläufig. Nachdem der Mitbegründer und Trainer der Gruppe aus Einhausen wegzog versuchte der Verein -bisher erfolglos- eine Reaktivierung der Jugendgruppe.

Die Naturfreunde Lorsch hingegen haben in den letzten zwei Jahren sehr erfolgreich ein eigenes Kajakteam aufgebaut.

Auf Anregung der Naturfreunde Groß-Gerau trafen sich im Frühjahr 2016 Naturfreunde aus vier verschiedenen Ortsgruppen des Bezirkes. Bei dem Treffen im Bootshaus am Altrhein bei Stockstadt nahmen auch zwei Naturfreundevertreter der Landesfachgruppe Wassersport teil.

Schnell wurde klar, dass man mit einer Kooperation sehr gute Voraussetzungen für interessierte Kanuten anbieten könnte:

  • die Naturfreunde Lorsch haben im Sommer Trainingsmöglichkeiten im Freibad Lorsch
  • die Naturfreunde Einhausen haben Trainingsmöglichkeiten im Hallenbad
  • die Naturfreunde aus Gross-Gerau betreuen das Naturfreunde-Bootshaus in Stockstadt,
    wo Camping-Freizeiten und Wochenend-Aktivitäten im Freien möglich sind.

Die unterstützenden Gemeinden haben signalisiert, dass sie eine solche Kooperation unterstützen.

Die Naturfreunde möchten auf diese Weise das Interesse am Wassersport -und speziell am Kajakfahren- fördern und potentielle Interessenten als Mitglieder gewinnen. Interessenten sollten min. 7 Jahre alt und gesundheitlich geeignet sein sowie sehr gut schwimmen können!

Das Training wird -sowohl im Freibad als auch im Hallenbad- vom Vorsitzenden der Lorscher Naturfreunde Rainer Koob geleitet, ein ausgebildeter Trainer für Wildwasser C.
Da im Hallenbad nur mit einer begrentzten Anzahl Booten trainiert werden kann ist eine Anmeldung zwingend erforderlich, außerdem ist natürlich im Bad den Anweisungen des Trainers Folge zu leisten!

Bei der Anmeldung ist Alter und Körpergröße anzugeben, damit entsprechende Boote bereitgestellt werden können. Für die Bereitstellung der nicht billigen Ausrüstung wird um eine Spende gebeten.